Start
06.03.2020

Fährhofer debütiert erfolgreich über Hürden

Die Prix d’Essai des Poulains, ein Hürdenrennen für dreijährige Debütanten, ist stets ein wichtiges Sprungbrett für bessere Hindernisrennen in Frankreich. Wegen des großen Andrangs wurde die 50.000-Euro-Prüfung am Montag in Compiegne sogar in zwei Abteilungen gelaufen. Die zweite Abteilung ging nach 3200 Metern an den von der Stiftung Gestüt Fährhof gezogenen Quilixios (Maxios), deren Mutter Quilita (Lomitas) u.a. Zweite im Hamburger Almased-Cup (Gr. III) war. Als Fohlen war Quilixios bei Arqana für 20.000 Euro verkauft und von der neuen Entourage für den Hindernissport aufgespart worden. Er wird vom Spitzentrainer Francois Nicolle für eine mehrköpfige Besitzergemeinschaft trainiert.

Diese Website verwendet Cookies. Bitte stimmen Sie der Verwendung zu.